Zeppelin-Grundschule gewinnt Deutschen Lesepreis

Nicht nur Sport steht an unserer Schule im Vordergrund – auch das Lesen hat einen sehr hohen Stellenwert an der Zeppelin-Grundschule. So passiert jede Menge rund um das Thema „Buch“ in- und außerhalb des Unterrichts. Wir haben eine fantastische Schulbibliothek, welche von den Kindern in den Pausen und auch in Lesestunden genutzt wird. Auch in den Klassenräumen gibt es viele Bücherecken für die Pausengestaltung. Zudem besteht für die Klassen 3 bis 5 eine Zusammenarbeit mit der Landesbibliothek Potsdam. Im Schuljahr gibt es viele feste Höhepunkte für die Schüler: Der Vorlesewettbewerb im November, die Projektwoche zum Tag des Buches im Frühjahr oder die Behandlung von Ganzschriften während des Deutschunterrichts. Die Erstklässler erfreuen sich über den Erhalt ihres ersten Buches „Die Schule der magischen Tiere“ im Rahmen von „Lesestart in der Grundschule“ durch die Stiftung Lesen, während in den höheren Klassen Zeitungs- und Zeitschriftenprojekte durchgeführt werden. Es finden Autorenlesungen (z.B. mit Kai Pannen) und Skype-Sessions (z.B. mit Jean Regnaud) statt. Die Kinder nehmen an Wettbewerben (z.B.: „Der Leserabe“ oder „Harry Potter“-Kreativwettbewerb) teil und beginnen Brieffreundschaften mit Klassen aus ganz Deutschland.

Dies und noch vieles mehr sorgt nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei uns Lehrern für viel Freude und Lesemotivation. Für all diese Leseaktionen erhielt die Zeppelin-Grundschule den 2. Preis für Herausragende Leseförderung an Schulen gestiftet von der Arnulf Betzold GmbH. Darauf sind wir sehr stolz und freuen auf weitere kreative Ideen, um unseren Kindern die Welt der Bücher noch mehr ans Herz legen zu können.

Weitere Informationen hier: https://www.deutscher-lesepreis.de/